Information

WMF verwendet Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Mit Verwendung dieser Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Nähere Informationen:  Datenschutzerklärung

Presse

    WMF Group gründet Joint Venture mit Indiens größter Kaffeehauskette

    11.08.2015
    WMF Group gründet Joint Venture mit Indiens größter Kaffeehauskette
    WMF Group gründet Joint Venture mit Indiens größter Kaffeehauskette „Coffee Day“ und setzt Internationalisierungsstrategie fort
    • Operativer Start des Joint Ventures mit „Coffee Day“ in Indien für Oktober 2015 geplant
    • Entwicklung und Produktion von gewerblichen Kaffeemaschinen der WMF Group-Marke Schaerer in Kooperation mit Coffee Day in Indien
    • Internationalisierungsstrategie zeigt Erfolge im ersten Halbjahr: WMF Group wächst weltweit profitabel um 6 Prozent


    Geislingen/Steige
    Die WMF Group gründet ein Joint Venture mit der Coffee Day Global Ltd. („Coffee Day“), der größten Kaffeehauskette Indiens, und stärkt damit ihr Geschäft in den wachsenden Kaffeemärkten Indiens und Südostasiens. In diesem Rahmen soll in dem schnell wachsenden Markt ein neues Entwicklungs- und Fertigungszentrum für Kaffeemaschinen von Schaerer, einer Marke und 100-prozentigen Tochterfirma der WMF Group, entstehen. In dem neuen Werk in der Nähe von Bangalore werden künftig Kaffeemaschinen speziell passend zu den Bedürfnissen und Besonderheiten dieser aufstrebenden Region entwickelt und produziert. Das Joint Venture wird es Coffee Day ermöglichen, seine Kunden, wie z.B. Büros oder Restaurants, mit der Marke Schaerer zu beliefern. Unter dem Namen „Coffee Day by Schaerer“ wird die „Best Cup Garantie“ des Schweizer Kaffeemaschinenherstellers Schaerer im Joint Venture nun auf dem indischen Markt präsentiert. Exzellente Qualität, Innovationskraft und die flexible Modulbauweise zeichnen die Schaerer-Kaffeemaschinen aus. Eigenschaften, die die Bedürfnisse des indischen und südostasiatischen Marktes optimal abdecken. Das Joint Venture mit Coffee Day ermöglicht der WMF Group den direkten Vertriebsweg zunächst an die Kunden von Coffee Day in Indien und zu einem späteren Zeitpunkt an Franchise-Partner außerhalb Indiens. Die WMF Group hält an dem Joint Venture 51 Prozent, Coffee Day 49 Prozent. Die Vertragsunterzeichnung zur Gründung des Joint Ventures fand am 24. Juli 2015 in Bangalore statt. Noch in diesem Jahr sollen die ersten Maschinen fertiggestellt werden, zunächst in der Fertigungsstätte von Coffee Day, wo übergangsweise eine weitere Produktlinie etabliert wird, bis die neue, gemeinsame Produktionsstätte errichtet ist.

    „Wir freuen uns, dass in dem neu gegründeten Joint Venture zwei Marktführer zusammenkommen  – Coffee Day ist mit fast 1500 Kaffeehäusern in mehr als 200 Städten in Indien die größte Kaffeehauskette und die WMF Group ist Marktführer für gewerbliche Kaffeemaschinen“, sagt Peter Feld, CEO der WMF Group. „Mit diesem Schritt folgen wir konsequent unserer internationalen Wachstumsstrategie und sichern uns frühzeitig eine bedeutende strategische Stellung im südostasiatischen Wachstumsmarkt“, so Peter Feld.

    Coffee Day ist ein Tochterunternehmen der Coffee Day Enterprises Ltd. und die Muttergesellschaft der Coffee Day Group. Das Traditionsunternehmen ist Indiens größter integrierter Kaffeeproduzent und hat mehr als 140 Jahre Erfahrung im Kaffeegeschäft. Coffee Day bedient die gesamte Wertschöpfungskette rund um Kaffee – vom Anbau und der Produktion von Rohkaffee, dem Erwerb von Plantagen bis hin zum Produktverkauf. Zudem war Coffee Day der erste Hersteller von Kaffeemaschinen in Indien.

    „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der WMF Group, die uns mit ihren hochwertigen Kaffeemaschinen dabei hilft, dass sich Coffee Day auch in Zukunft vom Wettbewerb deutlich unterscheidet“, sagt VG Siddhartha, Chairman von Coffee Day. „Mit unserem einzigartigen Vertriebs- und Coffee Shop-Netz in Indien und der weltweit führenden Technik der WMF Group sowie der Marke Schaerer, ist dieses Joint Venture eine klare Win-Win Situation.“

    Der Erfolg der internationalen Wachstumsstrategie der WMF Group spiegelt sich weiterhin in der positiven Entwicklung des operativen Geschäfts wider. Im ersten Halbjahr 2015 konnte das Unternehmen seinen Umsatz um 6 Prozent von 454,7 Millionen Euro auf 482,7 Millionen Euro steigern. Hierzu konnte vor allem das Kaffeegeschäft mit einer Umsatzsteigerung von 14 Prozent von 168,1 Millionen Euro auf 192,2 Millionen Euro, maßgeblich beitragen. Das Consumer Segment entwickelte sich mit einem Zuwachs um 2 Prozent von 246,9 Millionen Euro auf 249,1 Millionen Euro stabil. Im Auslandsgeschäft hat sich vor allem der chinesische Markt bemerkenswert entwickelt. 


     

    Über die WMF Group

    Seit über 160 Jahren stehen die Marken der WMF Group für beste Koch-, Trink- und Esskultur. Jeden Tag verwenden mehrere 100 Millionen Menschen weltweit die Produkte von WMF, Silit und Kaiser zum Zubereiten, Kochen, Essen, Trinken und Backen bei sich zu Hause. Oder sie genießen Kaffeespezialitäten und Speisen, die mit den Produkten der Marken WMF, Schaerer und Hepp in der Gastronomie oder Hotellerie zubereitet werden. Es ist die Leidenschaft unserer Mitarbeiter, Menschen zusammenzubringen, sei es daheim, unterwegs oder im Bereich der gehobenen Gastronomie, um ihnen kostbare und köstliche gemeinsame Momente zu bescheren. Und das mit Produkten, die durch ihr ausgezeichnetes Design, perfekte Funktionalität und beste Qualität Freude auf ein kulinarisches Erlebnis machen. Unser Traditionsunternehmen wurde 1853 in Geislingen an der Steige gegründet. Knapp 6.000 Mitarbeiter bescheren kulinarischen Genuss von über 40 internationalen Standorten aus. Die WMF Group erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz in Höhe von 1.024,3 Mio. Euro.

     

    Über Coffee Day Enterprises Limited (CDEL)

    Zur CDEL, der Muttergesellschaft der Coffee Day Group, gehört die Café Coffee Day, die die Kaffeekultur im Segment der Kaffeehausketten in Indien eingeführt hat. Das Unternehmen eröffnete im Jahr 1996 den ersten Café Coffee Day Shop in Bangalore und hat die höchste Verbreitung von Kaffeehäusern in Indien mit einem Netzwerk von 1.472 Geschäften in 209 Städten (Stand 31. Dezember 2014) einschließlich des etablierten und anerkannten Markennamens „Café Coffee Day“ (umgangssprachlich auch „CCD“). Hinsichtlich der Anzahl an Läden der Kaffeehauskette, hat CDEL in Indien einen Marktanteil von ungefähr 46% mit einer Verbreitung, die fast viermal größer ist als die gesamte Verbreitung der nächsten vier Wettbewerber zusammen (31. Dezember 2014). Die Marke Café Coffee Day erzielte den zweiten Rang der „Most Trusted Brands“ in der Kategorie Lebensmitteleinzelhandel in Indien und war eine der vier einzigen einheimischen Marken, die 2014 als „Most Exciting Indian Brand“ in Indien bewertet wurde (Quelle: Economic Times, BE Survey, 2014). CDEL ist im Kaffeegeschäft über das Tochterunternehmen Coffee Day Global Limited (früher bekannt als Amalgamated Bean Coffee Trading Company Limited, „CDGL“) und deren Tochterunternehmen tätig. Neben der größten Kaffeehauskette betreibt das Unternehmen ein optimiertes und vertikal integriertes Kaffee-Business von der Beschaffung, Bearbeitung und dem Rösten von Kaffeebohnen bis hin zum Verkauf von Kaffeeprodukten im Einzelhandel. Zusätzlich zum Kaffee-Business betreibt CDEL weitere Geschäftsbereiche, die das Wachstumspotential Indiens steigern sollen: Hierzu zählen die Entwicklung von Zentren in den Bereichen Informationstechnologie, Logistik, Finanzdienstleistungen und Gastgewerbe.


    >> Download Dokument (DOC)
    >> Download Dokument (PDF)


     

    Für weitere Fragen kontaktieren Sie bitte:

    WMF Group
    Kai Hummel
    Konzernsprecher | Leiter Unternehmenskommunikation

    Telefon +49 7331 258167
    kai.hummel@wmf-group.com

    zurück