Chinesische DumplingsChinesische Dumplings

Quelle: gkrphoto/Shutterstock.com

Miso-Lack-Schmorgemüse aus dem Schnellkochtopf mit Trocken-Oliven, Wasserrettich und Basilikum-Walnuss-Creme

Zutaten

Für 4 Personen


Für das Miso-Lack-Schmorgemüse:

¼ Sellerieknolle

¼ Hokkaido Kürbis ohne Kerne

½–1 Kohlrabi 

3–4 kleine Pastinaken 

2–5 kleine Rote Beeten

2 kleine Chioggia-Rüben rot

2 kleine Chioggia-Rüben gelb, weiß oder pink

1 Fenchel 

2–3 kleine Artischocken

2–3 Schwarzwurzeln

 

Zum Garnieren:

Kräuter nach Wahl

1 Knolle Knoblauch

3–4 Lorbeerblätter

120 g helle oder rote Miso-Paste

500 ml Gemüsefonds

20 ml Soja-Sauce

20 g Kokosblütenzucker

1 EL Sambal Oelek 

1 EL Tomatenmark

50 ml Olivenöl

 

Für die Trocken-Oliven:

100 g grüne oder schwarze Oliven (entsteint)

Für den Wasserrettich:

1–2 Stück Wasserrettich

Olivenöl

Salz, Zitronensaft

1 Prise Zucker

 

Für die Basilikum-Walnuss-Creme:

100 g Spinat 

2 Töpfe Basilikum

200 g Mascarpone oder Quark

100 g Walnüsse

Salz, Pfeffer

 

 

Zubereitung


Garzeit: 25 Minuten

Zubereitungszeit: 1,5 Stunden


  1. Den Knoblauch längs halbieren und in einer Pfanne mit etwas Öl braun anrösten. Währenddessen den Ofen auf 110 °C Umluft vorheizen. Oliven abtropfen und ca. 1,5 Stunde trocknen (sie müssen sich mit den Fingern zerbröseln lassen). Für später aufheben.
  2. Das Gemüse gründlich waschen, vor allem die Schwarzwuzeln müssen mit einer Bürste oder einem Schwamm sehr sauber geschrubbt werden. Die Pastinaken schälen.
  3. Miso-Paste, Fonds, Soja-Sauce, Zucker, Sambal Oelek, Tomatenmark und Olivenöl in einem Mixbecher vermischen (ggf. mixen).
  4. Die Zutaten für das Schmorgemüse in den Schnellkochtopf geben – angefangen mit den Beeten, den Schwarzwurzeln, dem gebratenen Knoblauch und den Lorbeerblättern. Die Marinade darübergießen. Den Topf verschließen, aufheizen und auf Stufe 2 20 Min. garen (bei großen Beeten ggf. 5 Min. länger).
  5. In der Zwischenzeit den Wasserrettich (alternativ: weißen Rettich) dünn hobeln, salzen, minimal zuckern und mit Zitronensaft beträufeln. Bis zum Servieren stehenlassen.
  6. Das Basilikum ernten und mit dem Spinat waschen. Kurz in kochendem Wasser blanchieren und mit kaltem Wasser abschrecken – dabei nicht ganz erkalten lassen. Gut ausdrücken.
  7. Mascarpone, die Spinat-Basilikum-Mischung, Salz und Pfeffer in einen Mixer geben und zu einer grünen Creme pürieren. Walnüsse rösten, grob hacken und kurz vor dem Servieren auf die Creme geben.
  8. Sobald das Gemüse fertig ist, den Topf vom Herd nehmen und gemäß Gebrauchsanleitung öffnen. Mit einem dünnen Küchenmesser in eine Beete stechen – es sollte sich ohne Widerstand in die Beete schieben lassen, dann ist das Gemüse fertig. Falls das nicht geht, das Gemüse nochmals 5 Min. kochen.
  9. Das Gemüse herausnehmen und nach Belieben schälen und portionieren. Den entstanden Koch-Sud auf ein Minimum einkochen, sodass eine dicke Soße entsteht.
  10. Das Gemüse auf einem Teller anrichten und die Soße angießen. Mit Kräutern und den getrockneten Oliven garnieren. Die Creme und den Rettich dazu reichen.

 

Tipp 1: Die Schwarzwurzel lässt sich wunderbar mit dem Löffel aus der Schale kratzen.

Tipp 2: Schwarzwurzel fein hobeln und in ca. 140 °C heißem Fett für 2–3 Min. frittieren, abtropfen lassen und leicht salzen.

Passend zum Rezept