Quelle: AlexRaths/iStock

Maronen-Wirsing-Rouladen

Zutaten

Für 4 Personen


6 Rinderrouladen à 160 g
200 g Maronen (Dose/vakuumverpackt)
1 Wirsingkohl (600 g)
1 Knoblauchzehe

100 g Senf (körnig)
½ Bund Thymian
4 ½ EL Butterschmalz
1 l Rinderfond
1 Zwiebel

1 TL Paprikapulver edelsüß
2 ½ EL Mehl
2 ½ EL Balsamico
Salz
Pfeffer

Zubereitung


  1. Den Knoblauch schälen und zusammen mit dem Senf in einem Mörser zu einer feinen Paste vermengen. 
  2. Anschließend den Wirsing putzen, 6 große Außenblätter lösen, abspülen und den harten Strunk herauslösen. In einem Topf Salzwasser erhitzen und die Blätter für eine Minute vorkochen. Wirsing mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen und trocken tupfen.
  3. Danach die Maronen evtl. abtropfen lassen und fein würfeln. Den Thymian abspülen, trocknen und die einzelnen Blättchen von den Stielen zupfen.
  4. Nun das Rouladenfleisch mit Küchenpapier trocken tupfen und auf der Arbeitsplatte mit der breiten Seite eines großen Messers auseinanderstreichen, bis das Fleisch möglichst dünn ist. Die Knoblauch-Senf-Mischung auf die Rouladen streichen und jeweils mit einem Wirsingblatt, gehackten Maronen und Thymian belegen. Rouladen fest aufwickeln und entweder mit Küchengarn oder Zahnstochern sicher fixieren.
  5. In einem Bräter 2 EL Butterschmalz erhitzen und die Rouladen darin rundherum scharf dunkelbraun anbraten. Anschließend den Fond zugießen, aufkochen lassen und alles zugedeckt für 1 ½ Stunden bei mittlerer Hitze schmoren lassen. In den letzten 30 Minuten kann der Deckel abgenommen werden, damit die Soße bereits etwas einkocht.
  6. Zwiebel schälen und mit dem restlichen Wirsing in feine Streifen schneiden. 1 Esslöffel Butterschmalz in einem Topf erhitzen und Zwiebel sowie Wirsing darin abraten. Mit 100 ml Wasser ablöschen, Paprikapulver und Salz hinzugeben und für 10 Minuten abgedeckt schmoren lassen, bis der Wirsing gar ist.
  7. Nach Ende der Garzeit die Rouladen aus dem Bräter nehmen und warmstellen. Den Fond bei starker Hitze aufkochen lassen. Mehl mit dem restlichen Butterschmalz verkneten und in kleinen Flöckchen mit einem Schneebesen unter die kochende Soße rühren. Soße etwa 5 Minuten köcheln lassen und mit Salz, Pfeffer und Balsamico abschmecken.
  8. Die Rouladen in der heißen Soße erwärmen und mit dem Wirsinggemüse servieren. Dazu schmeckt Kartoffelpüree. 


    Unser Tipp: Rouladen können Sie ohne Probleme schon am Vortag zubereiten oder auch einfrieren!