Information

WMF verwendet Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Mit Verwendung dieser Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Nähere Informationen:  Datenschutzerklärung

14 Tage Rückgaberecht Kostenloser Versand ab 49€ Schnelle & sichere Lieferung mit DHL Hilfe & Kontakt

Shoppingerlebnis an der Donau: Filiale Wien 7 erstrahlt nach Umbau in neuem Glanz


Rund sechs Wochen dauerten die Umbauarbeiten, dann konnte die Filiale Wien 7 – die Zahl steht für den 7. Bezirk Wiens – ihre Pforten wieder für Kunden öffnen. Und diese erwartet jetzt ein Einkaufsparadies mit vielen interaktiven Elementen im neuen Industrial Look.
Die Filiale Wien 7 liegt in der umsatzstärksten Haupteinkaufsstraße der österreichischen Hauptstadt. "Diese Filiale hat für uns eine Leuchtturm-Funktion und ist ein ausgezeichneter Markenbotschafter für WMF in Österreich", betont Thomas Mader, Head of Own Retail Europe. Auf rund 250 Quadratmetern Verkaufsfläche finden alle Highlights des neuen Ladenbaukonzepts Platz: Ob Schneidinsel, Küche oder Kaffeebar – hier wird Einkaufen zum Erlebnis. Wien ist auch die zweite Filiale - nach Nürnberg - in der das Industrial Design zu sehen ist.


"Der Industrial Look passt ausgezeichnet zu unserem Shopkonzept in Eiche und schwarz", erläutert Conny Zoller, Projektmanagerin WMF Retail im Team Architektur & Shopdesign. "Die verschiedenen Zonen im Industrial Design unterstreichen die Standard-Elemente und setzen dort Akzente, wo es verkaufsstrategisch passend ist." Bereits durch das Schaufenster und im Eingangsbereich sind solche Zonen sichtbar. Dies weckt die Aufmerksamkeit des Kunden, den Laden zu betreten. "Durch die Kombination weiterer Inspirationspunkte im Industrial Design und dazu passend platziertem Sortiment wird der so Kunde gezielt durch den Raum geführt."


Do-it-yourself: Ausprobieren ausdrücklich erwünscht
An der neu eingerichteten Schneidinsel kann sich der Kunde über unsere verschiedenen Messerserien informieren und die Messer selbst testen. Erstmals kommt hier ein völlig neues Möbelstück zum Einsatz. "Elemente wie die neue Messer-Schneidinsel unterstützen unser Ziel, die Marke WMF für unsere Kunden am POS mit allen Sinnen erlebbar zu machen und damit ein einzigartiges Einkaufserlebnis zu schaffen", sagt Dr. Nortmann, Global Head of Retail Concepts & Category Management. "Für Kochvorführungen, aber auch allgemein als Präsentationsfläche wurde außerdem eine große Küche eingebaut. Der Kunde erlebt WMF Produkte hier in einer Atmosphäre, wie bei sich zu Hause", ergänzt Zoller. "Durch gezielten Materialwechsel an der Küchenrückwand mit Sichtmauerwerk und mit abgehängten Metallregalen, zeigt sich das Industrial Design nochmals deutlich."


Coffee to stay in Wohlfühlatmosphäre
Neu ist die Kaffeebar im Industrial Look inklusive eigener Präsentationsmöbel. "Hier schaffen wir einzigartige Kaffeemomente für unsere Kunden, indem wir unser Kaffeesortiment von WMF, CE und zukünftig auch Krups Vollautomaten perfekt in Szene setzen. Der Kunde kann unsere Kaffeemaschinen alle selbst live ausprobieren und an der stylischen Kaffeebar seine Tasse Kaffee genießen", so Dr. Nortmann. Ob die Kunden zu einer Beratung oder nur auf einen Kaffee vorbeikommen, steht ihnen dabei offen. "Vom Barhocker bis zur abgehängten Leuchte ist alles auf das Industrial Design abgestimmt", betont Zoller.

WMF – Experte für Tischkultur
Fehlen darf in dem Konzept natürlich auch nicht die neue Besteckwand mit den drei Stilen, die sich im Bereich für Tischkultur und Porzellan fortsetzen. "Jeder Stil hat eigens auf ihn abgestimmtes Mobiliar, das aus Rückwand und Tisch sowie Leuchter besteht sowie ein konsequent zugeschnittenes Sortiment mit entsprechend stilgerecht ausgerichtetem Merchandising", sagt Dr. Nadine Nortmann. "Unser Ansatz geht über die Dekoration hinaus. Wir präsentieren ganzheitliche Sortimente und geben dem Kunden über die passend gedeckte Tafel die entsprechende Inspiration. Das bedeutet, wir bieten dem Kunden eine Komplettlösung an und unterstützen ihn mit unserer Designkompetenz darin, eine Tafel perfekt einzudecken", so Dr. Nortmann weiter. Dabei werden nicht nur Produkte von Porzellanherstellern angeboten, sondern dazu passend Glas, Besteck, Textil, Tisch- und Wohnaccessoires und spannende Dekoartikel in Impulspreislage kombiniert. "Wir wollen auch hier Spontankäufe auslösen und damit unseren Umsatz steigern."




Für die Planung und Umsetzung eines solchen Konzepts sowie zur Realisierung in der Filiale ist ein großes Team aus verschiedensten Abteilungen wie Visual Merchandising, Sortimentsplanung & Category Management, Architektur, Merchandise Planning etc. nötig. "Der Erfolg ist immer die gemeinsame Leistung aller Beteiligten", fasst Conny Zoller zusammen.