Information

WMF verwendet Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Mit Verwendung dieser Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Nähere Informationen:  Datenschutzerklärung

Presse

Heiße Speisen bis zu 120 Minuten auf Temperatur

11.06.2018
Heiße Speisen bis zu 120 Minuten auf Temperatur

BirkenfeldMehr Flexibilität in der Speisenverteilung – diesem Anspruch wird HEPP HOSPITALA mit einer erneuten Erweiterung des Sortiments gerecht: Das neue Heißhaltesystem-Unterteil der bewährten Linie „Variomet-Wachs" verfügt über einen Durchmesser von 24 Zentimetern und eignet sich daher für ebenso große Porzellanteller sowie Eintopfschalen mit 17,8 Zentimetern Durchmesser. Konzipiert für die Speisenverteilung nach dem Cook- & Serve-Verfahren, hält es Mahlzeiten bis zu 120 Minuten auf Temperatur.

Grund dafür ist der von einem speziellen Wachs umschlossene Aluminiumheizkern, der die Wärme länger speichert und konstant wieder abgibt. Passend dazu ist ein doppelwandig isoliertes und homogen verschweißtes Oberteil aus robustem und griffigem Kunststoff mit verstärktem Schaumkern erhältlich. Die Cloche übernimmt auch die Abdeckelfunktion der Eintopfschale. Somit ist kein zusätzlicher Deckel nötig, was wiederum die Aufwände für Beschaffung und Lagerung reduziert.

Heiße Gerichte kommen dank des passiven Clochensystems von HEPP HOSPITALA auch heiß beim Patienten oder Bewohner an. Das neue Heißhalte-Unterteil verfügt über einen vollflächigen, angeschweißten Heizkern aus Aluminium. Er ist von einem speziellen Wachs umschlossen, das als latenter Wärmespeicher wirkt. Beim Vorheizen des Unterteils schmilzt das Wachs und nimmt dabei Wärmeenergie auf, die es dann kontinuierlich und äußerst langanhaltend an die Speisen abgibt. Bereits während der Bandportionierung wird den auf Teller oder Eintopfschale portionierten Speisen Wärme zugeführt, und das fortdauernd während des Transports bis zur Ausgabe auf Station. Dabei sorgt der tiefe Boden mit vier breiten Segmenten auf der Unterseite für eine sehr gute Luftzirkulation und geringe Wärmeübertragung auf das Tablett. Während des Transports gewährleisten die beiden erhöhten Bodenringe optimale Standfestigkeit von Teller oder Eintopfschale. Nicht zuletzt ist das Unterteil aus poliertem Edelstahl 18/10 gefertigt, doppelwandig isoliert und homogen verschweißt – alles Argumente für einen langen und funktional einwandfreien Einsatz.

Ideal ist die Kombination mit dem passenden Oberteil aus dem Hause HEPP HOSPITALA. Mit seiner tiefgreifenden Schürze garantiert es einen sicheren Halt auf dem Teller und verhindert auch bei schwierigen Transportwegen, dass Speisen überschwappen. Darüber hinaus können dank der großzügigen Nutzhöhe unter der Cloche auch typische Gerichte mit mehr Volumen angerichtet werden, wie beispielsweise Knödel, gefüllte Paprikaschoten oder Rouladen.

Wie alle Systemteile von HEPP HOSPITALA zeichnet sich auch dieses Set durch eine stabile Verarbeitung mit abgerundeten Ecken und Kanten aus, wodurch es angenehm in der Hand liegt. In der Spülmaschine zeigen sich weitere Vorteile, denn die Artikel sind so designt, dass eine rückstandslose Reinigung gewährleistet ist. Zudem steht einer platzsparenden Lagerung aufgrund der Stapelbarkeit nichts im Wege.

www.hepp-hospitala.de 

Bildanforderung
Bildmaterial finden Sie zum Download im Medienportal von Press'n'Relations unter dem Suchbegriff „HEPP-Hospitala-Wachsset18“.

Weitere Informationen:
proHeq GmbH
HEPP
Carl-Benz-Str. 10
75217 Birkenfeld
Tel. +49 7231 4885 0
Fax +49 7231 4885 83
hepp@press-n-relations.de 
www.hepp-hospitala.de 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Press'n'Relations GmbH
Vanessa Schüller
Magirusstraße 33 – D-89077 Ulm
Tel. +49 731 96287-20
Fax +49 731 96287-97
hepp@press-n-relations.de 
www.press-n-relations.de 

Über HEPP HOSPITALA
Mehr als 40 Jahre Erfahrung machen HEPP HOSPITALA zu einem der international führenden Hersteller von Systemgeschirrteilen und Bestecken für die Gemeinschaftsverpflegung und zentrale Speisenverteilung in Krankenhäusern, Kliniken, Alten- und Pflegeheimen sowie Seniorenresidenzen. Die Produkte verbinden Funktionalität mit Ästhetik, traditionelle Handwerkskunst mit innovativen Technologien, Qualität mit Design. Dazu zählen etwa Pionierleistungen, wie die hauseigene Entwicklung der innovativen Variomet-Wachs Heißhaltetechnik oder des schwappsicheren Suppen-Isolier-Sets aus Kunststoff. Als Geschäftsbereich von HEPP, Teil des WMF-Konzerns und Marke der proHeq GmbH, verfügt HEPP HOSPITALA über außergewöhnliches Know-how und einzigartige Erfahrung im Bereich Serviergeräte und Bestecke.

HEPP – Professional Hotel Equipment, proHeq GmbH – mit Sitz in Birkenfeld bei Pforzheim ist einer der international führenden Anbieter rund um den gedeckten Tisch. Das Unternehmen stellt das weltweit vielfältigste Sortiment an Tafel- und Serviergeräten her – vom Besteck über Kaffeekännchen und Co. bis hin zu Chafing-Dishes und Speisenverteilsystemen. Material und Verarbeitung stehen im Vordergrund, aber auch in Design, Qualität und Gebrauchsnutzen werden die HEPP-Produkte höchsten Ansprüchen gerecht. Bereits 1863 gründeten die Brüder Carl und Otto Hepp das Unternehmen unter diesen Prämissen und gelten damit zu Recht als Erfinder des Hotelsilbers. Seit Ende 2016 gehört HEPP – Professional Hotel Equipment, proHeq GmbH – zum französischen Groupe SEB Konzern.



Download Presseinformation (.DOC)





zurück