Information

WMF verwendet Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Mit Verwendung dieser Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Nähere Informationen:  Datenschutzerklärung

Presse

Schaerer Premium Coffee Corner: Neue Qualität und Frische für den Kaffee-Selbstbedienungsmarkt

21.03.2018
Schaerer Premium Coffee Corner: Neue Qualität und Frische für den Kaffee-Selbstbedienungsmarkt

Lonsee-Urspring - Schmackhafte Kaffeespezialitäten mit intensivem Geschmack und außergewöhnlich cremigen Milchschaum bringt kaum jemand mit einem Vending-Automaten in Verbindung. Denn obwohl die Qualität in diesem Segment insgesamt besser geworden ist, ist der Unterschied zu Table-Top Kaffeemaschinen, die auf frisch gemahlene Bohnen und Frischmilch-Systeme setzen, noch deutlich zu schmecken – und zu sehen. Der Schweizer Kaffeemaschinenhersteller Schaerer startete vor zwei Jahren eine Qualitätsoffensive im Selbstbedienungs-Segment und präsentiert auf der Internorga mit der Schaerer Premium Coffee Corner ein ausgefeiltes Konzept. Denn da wo herkömmliche Vending-Maschinen häufig komplett auf Pulverlösungen zurückgreifen, bringt Schaerer seine tiefgreifende Kaffeeexpertise ins Spiel und bietet mit der Premium Coffee Corner Vielfalt und Qualität auf Basis frischer Zutaten. Dazu gesellen sich ein einzigartiges Spektrum an Individualisierungsmöglichkeiten nach Kundenwünschen – sowohl bei den Ausstattungsvarianten als auch beim Design – und eine denkbar einfache Wartung und Befüllung dank der kompakten sowie modularen Bauweise. Auch eine Anbindung an die leistungsfähige digitale Lösung Schaerer Coffee Link ist selbstverständlich garantiert.

Ob Bahnhof, Flughafen, Messe, Büro, Einkaufszentrum oder Kantine: Die Schaerer Premium Coffee Corner steht für Kaffeegenuss auf höchstem Niveau. Rund um die Uhr bereitet das System Kaffeespezialitäten aus frisch gemahlenen Bohnen und Frischmilch zu. Im Inneren greifen hierfür nur die besten technischen Komponenten der bewährten Schaerer Profikaffeemaschinen ineinander, von Hochleistungsmühlen bis hin zum patentierten Milchsystem Best Foam für heißen und kalten Milchschaum auf Barista-Niveau. Im Hinblick auf ihre technische Ausstattung und ihren Look richtet sich die Premium Coffee Corner dabei ganz nach dem jeweiligen Einsatzszenario und damit nach den individuellen Anforderungen des Betreibers. Frei nach dem Motto „Alles ist möglich“ setzt der modulare Aufbau nahezu keine Grenzen – von der Ausstattung mit einer Sirupstation über App-Anbindung bis hin zur Gestaltung des Gehäuses nach Kundenwünschen. Bei der Konzeption seiner persönlichen Premium Coffee Corner profitiert der Betreiber nicht nur von Schaerers langjähriger Erfahrung in der Entwicklung von maßgeschneiderten kundenspezifischen Lösungen für weltweit führende Unternehmen im Coffee Business. Ihm steht auch die tiefgreifende Kaffeekompetenz des Schaerer Coffee Competence Centre zur Verfügung – beispielsweise für Coffee-Tastings oder die Kreation einzigartiger „Signature Coffee Drinks“, um die eigenen Markenidentität zu stärken.

Standardausstattung, die ihresgleichen sucht
Bereits in der Standardausführung bringt die Schaerer Premium Coffee Corner alles für eine große Bandbreite an hochwertigen Kaffeespezialitäten und ein unvergleichliches Nutzererlebnis mit. Auf dem 32-Zoll-Touchscreen können Kaffeegenießer aus einem großen Angebot verschiedener Kaffeegetränke wählen. Die einfache Menüführung stellt weitere Optionen übersichtlich dar und erlaubt eine intuitive Bedienung. Darüber hinaus lässt sich der große Bildschirm nutzen, um beispielweise Serviceanweisungen für Betreiber, Animationen zum Zubereitungsprozess oder Aktionsangebote sowie Imagefilme prominent zu platzieren. Zur Standardausstattung gehören zudem zwei Mühlen für verschiedenen Bohnensorten, das Best Foam Milchsystem für die Verarbeitung von frischen Milchsorten sowie ein Pulversystem für die Auswahl zweier verschiedener Toppings. Um den Betrieb möglichst servicefreundlich zu gestalten ist die Premium Coffee Corner mit einem Kühlschrank ausgestattet. Dieser fasst in wahlweise einem oder zwei Fächern bis zu 20 Liter Milch – sowohl in Form von Containern als auch Bag-In-Box-Verpackungen. Zusätzlich sind drei Becherspender integriert sowie Ablagefächer für Zucker und Rührstäbchen. Eingebaut sind außerdem ein Wasserfilter und künftig ein Abfallsystem für die einfache und komfortable Einrichtung sowie den Betrieb der Schaerer Premium Coffee Corner. Um dabei eine einfache und zeitsparende Befüllung oder auch Wartung zu gewährleisten, lässt sich das Gehäuse auf der Vorderseite öffnen. So können Servicemitarbeiter jederzeit und unkompliziert auf die gut geschützten Komponenten der Kaffee-Engine zugreifen. Nicht zuletzt stand bei der Entwicklung auch die leichte Reinigung des Systems im Fokus: Das HACCP-konforme Reinigungsprogramm sorgt in nur zehn Minuten für maximale Hygiene.

Anbindung von Schaerer Coffee Link
Eine wichtige Voraussetzung für den erfolgreichen Betrieb der Premium Coffee Corner ist ihre Einsatzbereitschaft. Das heißt, die technische Funktionsfähigkeit aber auch die Bevorratung müssen gewährleistet werden, um Umsatzeinbußen oder unzufriedene Kunden zu vermeiden. Die Anbindung der digitalen Lösung Schaerer Coffee Link unterstützt den Betreiber beim umfassenden Management aller Prozesse der angeschlossenen Maschinen – von der Qualitätssicherung und Überwachung bis hin zur vorausschauenden Planung von Servicetouren oder Wartungsarbeiten, Stichwort „Predicitve Maintenance“. Darüber hinaus gibt die Analyse der Leistungsdaten von einzelnen Maschinen oder Standorten Auskunft über deren Performance. Wertvolle Informationen, um direkt aus der Anwendung heraus gezielt standort- und maschinenübergreifende Werbeaktionen auf die Displays aufzuschalten oder Anpassungen des Getränkeangebots vorzunehmen.

Bildanforderung
Bildmaterial finden Sie zum Download im  Medienportal von Press'n'Relations unter dem Suchbegriff „Schaerer-Premium-Coffee-Corner“.

Weitere Informationen:
Schaerer Deutschland GmbH, Kathrin Köberl
Siechenlach 1, D-89173 Lonsee-Urspring
Tel.: +49 7336 9525-202
Fax: +49 7336 9525-203
kathrin.koeberl@schaerer-gmbh.de
www.schaerer-gmbh.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Schaerer Deutschland Pressebüro
c/o Press’n’Relations GmbH, Natasa Forstner
Magirusstraße 33, D-89077 Ulm
Tel.: +49 731 96 287-17
Fax: +49 731 96 287-97
nfo@press-n-relations.de
www.press-n-relations.de

Schaerer AG
Die 1892 gegründete Schaerer AG mit Sitz in Zuchwil bei Solothurn gehört zu den weltweit führenden Herstellern vollautomatischer professioneller Kaffeemaschinen und bietet für jedes Bedürfnis und jeden Leistungsanspruch die passende Lösung. Die Schaerer AG ist international präsent mit Tochterfirmen in Deutschland, Belgien und den USA sowie mit über 70 Partnern auf allen Kontinenten. Seit 2006 ist Schaerer Teil der WMF Group und gehört seit Ende 2016 zum französischen Groupe SEB Konzern. 

Kunden in der ganzen Welt schätzen die einfache Handhabung, die grosse Getränkeauswahl auf Knopfdruck und die hervorragende Kaffeequalität. Zahlreiche Innovationen, darunter das revolutionäre, patentierte Milchsystem Best Foam unterstreichen den Pioniergeist des Unternehmens. Der Unternehmens-Claim „swiss coffee competence“ steht für Schweizer Ingenieurskunst verbunden mit weitreichender Kaffeekompetenz. Unter dem Anspruch „Barista inside“ vereint Schaerer Kaffeemaschinen­technologie und langjährige Kaffeekompetenz mit der Handwerkskunst eines Baristas: Im Inneren der Kaffeemaschinen greifen alle Details perfekt ineinander und bereiten so Getränke zu, die den handgemachten Kreationen eines Baristas in Geschmack und Optik ebenbürtig sind.

Schaerer Deutschland GmbH
Die Schaerer Deutschland GmbH wurde 1993 als erste Tochtergesellschaft der Schaerer AG gegründet. Das Team um Geschäftsführer Hansjürg Marti betreut insgesamt 120 Vertriebs- und Servicepartner in Deutschland und in Österreich. Zum Kundenkreis gehören neben Unternehmen aus den Branchen Gastronomie und Hotel auch Bäckereien, Kettenbetriebe oder Büros. Der Sitz des Unternehmens befindet sich seit 2009 in Lonsee-Urspring. 



Download Presseinformation (.DOC)





zurück