Information
WMF verwendet Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung .
Mix & Match | Topf- oder Messer-Set zusammenstellen und bis zu 40 % sparen!* Hier klicken und Rabatt sichern!

Kartoffelbrötchen mit knackigem Gemüse und Erbsen-Dill-Stampf


für 2 Burger

Drucken

Kartoffelbrötchen mit knackigem Gemüse und Erbsen-Dill-Stampf

Zutaten

    • 400g Kartoffeln (vorw. festkochend)
    • jew. 4 EL Pflanzendrink (z. B. Hafer-, Soja oder Reisdrink) & Kichererbsenmehl
    • jew. 1/2 EL große Ur-Karotten (violette Sorte, insgesamt ca. 550 g)
    • 1 Salz & schwarzer Pfeffer
    • 300 g Salatgurke
    • je. 1/2 Frühlingszwiebel & rote Paprikaschote
    • 30 g Räuchertofu
    • 250 g grüne Erbsen, blanchiert und abgekühlt
    • 1 EL Olivenöl
    • 1,5 EL Zitronensaft
    • 4 Zweige Dill

Außerdem

    • sauberes Küchentuch
    • 4 Anrichteringe (ø 11–15 cm) mit Stempel
    • ca. 1 EL neutrales Pflanzenöl zum Braten
    • Stabmixer zum Pürieren

Zubereitung

1. Die Kartoffeln schälen und mit dem Schneideinsatz Nr. 2 zu Linguine spiralisieren. Die Kartoffelspiralen auf das Küchentuch legen, das Tuch oben zusammendrehen und soviel Flüssigkeit wie möglich aus den Kartoffeln pressen. Pflanzendrink, Kichererbsenmehl sowie Salz und Pfeffer zu den Spiralen geben und alles gut miteinander mischen.

2. Die Anrichteringe innen mit wenig Öl einfetten. Das Backpapier auf einen Teller legen und die Ringe daraufstellen. Die Kartoffelmasse auf die Ringe verteilen und die Füllung mit Hilfe des Stempels oder eines Glases herunterdrücken, sodass kompakte Bratlinge entstehen. Die Ringe 20 Min. im Kühlschrank ziehen lassen. Den Backofen auf 160° Umluft (oder 180° Ober-/ Unterhitze) vorheizen. Die Ringe mit Hilfe des Backpapiers vorsichtig auf das Blech heben. Die Ringe nicht abnehmen. Die Oberflächen der Kartoffelbrötchen mit 2 TL Öl bepinseln und im vorgeheizten Backofen 25 Min. backen.

3. die Füllung die Gurke mit dem Schneideinsatz Nr. 2 zu Linguine verarbeiten. Den weißen Teil der Frühlingszwiebel in feine Ringe, den grünen in ca. 5 cm lange, feine Streifen schneiden. Die Paprika in ca. 4 cm lange, dünne Streifen und den Räuchertofu in 4 dünne Scheiben schneiden.

4. Für den Erbsenstampf die Erbsen mit Zitronensaft und Olivenöl mit einem Stabmixer pürieren. Den Dill fein hacken, die Frühlingszwiebelringe, Salz und Pfeffer zugeben und gut umrühren.

5. Die Kartoffelbrötchen aus dem Ofen nehmen, 10 Min. abkühlen lassen und vorsichtig aus den Ringen lösen. Den Erbsenstampf auf 2 Kartoffelbrötchen geben. Den Tofu, die Zwiebeln, die Paprika und die Gurkenspiralen darauf schichten und mit den übrigen Kartoffelbrötchen zuklappen. Sofort servieren!

Experten-Tipp von „La Veganista“:

Falls mehr als zwei Personen mitessen, bereite ich die Gemüsebrötchen in zwei Durchgängen vor, denn 8 Anrichteringe habe auch ich nicht zu Hause. Damit es vor dem Essen schnell geht, bereite ich die Brötchen meistens schon vor und bewahre sie bis zu 2 Tage im Kühlschrank auf. Wenn sie vor dem Essen ca. ½ Std. Zimmertemperatur annehmen konnten, schmecken sie am besten.





KULT X Spiralschneider

Mit nur einem Knopfdruck spiralisiert der KULT X Spiralschneider in Sekundenschnelle trendige Nudeln aus Obst oder Gemüse und bringt Gemüsebeilagen in die richtige Form. Die Bandbreite reicht von Zucchini über Karotte, Broccoli-Stiel, (Süß-)Kartoffel, Salatgurke (fest), Rettich, Rote Bete bis hin zu Apfel oder Birne. Ob Spaghetti (3 mm), Linguine (5 mm), Tagliatelle (9 mm), Pappardelle (ca. 35 mm) oder Tornados (ca. 20 mm) – mit den fünf Schneideinsätzen und dem Aufsatz zum Raspeln und Scheibenschneiden lassen sich unzählige gesunde und vegetarische Variationen erstellen.


Passend zum Rezept