Information

WMF verwendet Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Mit Verwendung dieser Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Nähere Informationen:  Datenschutzerklärung

14 Tage Rückgaberecht Kostenloser Versand ab 49€ Schnelle & sichere Lieferung mit DHL Hilfe & Kontakt

Zucchininudeln mit Cashew-Linsen-Soße und Basilikum


für 4 Personen

Drucken

Sommerliche Zucchininudeln

Zutaten

  • 60 g Belugalinsen (ersatzweise Puy-Linsen)
  • ½ TL + 2 Msp. Salz
  • 120 g Cashewnusskerne
  • 2 TL Leinsamen
  • ½ TL Kala Namak (ersatzweise Salz)
  • 2 Msp. geriebene Muskatnuss
  • 2 TL Ahornsirup (ersatzweise Agavendicksaft)
  • 200 ml kochendes Wasser
  • jeweils 2 grüne & gelbe Zucchini
  • ¾ TL Salz für die Nudeln

  • Außerdem

    • 6 Zweige Basilikum
    • 3 Frühlingszwiebeln
    • ½ TL Chiliflocken (oder Pul Biber)
    • 1 EL helle Sesamsaat
    • Stabmixer zum Pürieren

Zubereitung

1. Die Linsen mit kaltem Wasser abspülen, in der dreifachen Menge Wasser (180 ml) aufkochen und in 25 Min. bei mittlerer Hitze garkochen. Die Linsen anschließend durch ein feines Sieb abgießen und abtropfen lassen. Mit der Hälfte des Zitronensafts und 2 Msp. Salz mischen und zur Seite stellen.

2. Cashewnüsse, Leinsamen, ½ TL Salz, Kala Namak, Muskatnuss und Ahornsirup mit 200 ml lauwarmem Wasser und dem übrigen Zitronensaft in ein hohes Mixgefäß füllen und zum Quellen zur Seite stellen.

3. Zucchini, Frühlingszwiebeln und Basilikum waschen und abtropfen lassen. Den Stielansatz der Zucchini knapp abschneiden und mit dem Schneideinsatz Nr. 3 zu Spaghetti spiralisieren. Das Salz über die Zucchininudeln streuen und mit den Händen vorsichtig unterheben. Bis zur weiteren Verwendung ziehen lassen.

4. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe, das Basilikum in feine Streifen schneiden. Beides zur Seite stellen.

5. 200 ml kochendes Wasser in das Mixgefäß füllen und alles mit dem Stabmixer zu einer feinen Soße pürieren. Anschließend die Frühlingszwiebeln unterheben.

6. Die Zucchininudeln zu Nestern formen und in vier tiefe Teller setzen. Die Soße auf den Nestern und ringsherum verteilen. Die Linsen und das Basilikum dazugeben, mit Chiliflocken und den Sesamkörnern garnieren und servieren.



Experten-Tipp von „La Veganista“:

Kala Namak ist ein indisches Schwefelsalz. In hoher Dosierung schmeckt es wie gekochtes Ei. Ich verwende es sehr sparsam, das rundet die Pastasoße perfekt ab. Sie finden Kala Namak (ggf. unter der Bezeichnung „Schwarzsalz“ oder „Schwefelsalz“) im gut sortierten Supermarkt, beim Gewürzhändler oder im Internet.










Passend zum Rezept